RETOUR

Von Willebrand-Syndrom

LFB verfügt über eine langjährige Expertise auf dem Gebiet der Behandlung des von Willebrand-Syndroms (VWS).
Für die Behandlung des VWS hat LFB einen „reinen“ von Willebrand-Faktor entwickelt, der heute in fast 40 Ländern zur Verfügung steht.
Der von Willebrand-Faktor von LFB wird derzeit im Hinblick auf europäische Zulassungen in zwei klinischen Studien getestet. Für dieses biopharmazeutische Gerinnungs-Präparat wurde in den USA ebenfalls die Zulassung beantragt.

Das VWS ist die häufigste erbliche Blutgerinnungsstörung, die sowohl Frauen als auch Männer betrifft. Sie kommt bei einem Prozent der Bevölkerung und in drei unterschiedlichen Typen vor. So sind in Deutschland schätzungsweise 800.000 Menschen vom VWS betroffen. Häufige Symptome sind vor allem die Neigung zu Schleimhautblutungen oder blauen Flecken. Das von Willebrand-Syndrom erfordert ein besonderes Augenmerk in der Gynäkologie und Geburtshilfe.

Vorweg sei angemerkt, dass das VWS häufig übersehen und falsch eingeschätzt wird – und dies auch in Fachkreisen. Da Schweregrad und die vorherrschenden Symptome sehr unterschiedlich sein können, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Spezialisten in Blutgerinnungszentren für eine optimale, individuelle Versorgung der Patienten erforderlich

Mit dem Wissen um die Erkrankung und dank diverser moderner Therapien wie einer maßgeschneiderten Monotherapie-Option können Patienten heute gut mit VWS leben.
Sprechen Sie mit Ihren Ärzten über Ihre Fragen und Beobachtungen sowie über eine individuelle und sichere Behandlung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die LFB GmbH:
Tel.: +49(0)251-3270-217
E-Mail: kontakt(at)lfb.fr

Hier gelangen Sie zu unserer Patientenbroschüre

LFB Substitutionskalender für Patienten